Deutschland-Premiere


BURKINA FASO


23.06.2017  21:30 Uhr  TICKETS

24.06.2017  19:00 Uhr  TICKETS


Preis: VVK 16 €/11 € (erm.), AK 21 €/13 € (erm.)


Ort: Alte Feuerwache


SPIRIT

Tanzsolo von und mit Adonis Nébié

Gefühle als Quelle der Bewegung.
Sie durchlaufen den Körper des Tänzers, der durch präzise Gesten zwischen absoluter Beherrschung und plötzlichen Krämpfen wechselt. Der Körper wird von einer gewaltsamen Unruhe eingenommen. Mit technischer Virtuosität, und explosiver Energie navigiert Nébié zwischen komponierten und anderen, mehr zufälligen Partituren. Der Tänzer steuert seine Choreografie von verschiedenen Wahrnehmungs- und Gewissens-Ebenen aus. Gefühle werden zum choreografischen Ausgangs-Material und zur Quelle der Bewegung.

Der Raum als Gefängnis.
In Spirit befindet sich der Körper im Widerspruch mit sich selbst, zerrissen, eingesperrt in einem inneren Konflikt, dessen Raum das Echo ist. Das Bühnenbild aus Stoffstreifen, die an Seilen festgebunden sind, evoziert durch die Schönheit ihrer warmen Farben Kleidung, die unter der afrikanischen Sonne trocknet. Aber die Kleider-Fetzen erinnern auch an das Verschwinden, an Chaos und Massaker, denen Afrika immer wie-der zum Opfer fällt. Das Bühnenbild lässt eine vielschichtige und gedanklich offene Landschaft entstehen. Es stellt einen alltäglichen, häuslichen Raum dar und zugleich ein inneres Labyrinth: Türen und Gefängnisstäbe formen die Szenerie und sind dem sich bewegenden Körper sowohl Hilfe als auch Hindernis.

Eine scharf umrissene Spiritualität.
Angespannt suchen Körper und Geist ein Ventil für eine Spiritualität, die über eine individuelle hinausreicht. Der Aufruf zum Gebet wird zum letzten Refugium, um dem gegenwärtigen Zustand zu entfliehen. Der Tänzer befragt Formen von Spiritualität, die jeden Menschen, ob Atheist oder nicht, leiten und stärken können, wenn ihn Hoffnungslosigkeit und Schmerz heimsuchen.

SPIRIT erhielt soeben den renommierten westafrikanischen Nachwuchspreis für Solo-Tanz „Simply the best“.

Adonis Nèbié wurde 1981 in der Elfenbeinküste geboren und ging 1996 nach Burkina Faso, wo er seine Ausbildung erhielt. Heute gehört er zu den gefragtesten Tänzern Westafrikas. Seine Solo-Stücke choreographiert er selbst. Beim Festival „Simply the best“ im Dezember 2016 in Bobo Dioulasso wurde er als einer der drei besten Solotänzer aus Westafrika ausgezeichnet. Sein Solo Spirit ist nach Einladungen in zahlreiche afrikanische und europäische Länder endlich in Deutschland zu sehen: bei africologne!


Choreografie und Tanz Adonis Nébié

 


Eine Produktion von Cie. Teguerer Danse,l’échangeur-CDC Picardie, La Briqueterie CDC du Val-de-Marne, Centre choréo-graphique Multicorps, im Rahmen der Residenzen: Visa pour la creation 2016 de l’Institut Français de Paris.