DEUTSCHLAND


In deutscher Sprache


Theater im Bauturm


20.06.2019  20:00 Uhr  TICKETS

21.06.2019  20:00 Uhr  TICKETS 


Preise VVK 18 € / 13 € (erm.), AK 21 € / 15 € (erm.)


Dauer 2 h 45 min (inkl. Pause) 

KONGO! EINE POSTKOLONIE

Theaterperformance von Jan-Christoph Gockel, Nina Gühlstorff und Laurenz Leky

„Mein Geschlecht: Sexismus. Meine Nationalität: Schuld. Meine Rasse: Kolonialismus."

Die Demokratische Republik Kongo ist Schauplatz entsetzlicher Kolonial-verbrechen und bis zum heutigen Tag dauernder Ausbeutung im Zeichen des weltweiten Ressourcenhandels. Darüber hinaus muss dieses Land noch immer als Projektionsfläche für die Befindlichkeiten Europas herhalten. Laurenz Leky untersucht die deutsch-kongolesischen Verbindungslinien in zwei Solo-Performances: Im Zentrum von Kongo Müller (Regie: Jan-Christoph Gockel) steht der ehemalige Wehrmachtssoldat Siegfried Müller, der in den 1960er Jahren als Söldner im Kongo tätig ist und von dort aus für seine Brutalität zweifelhafte Berühmtheit erlangt. KoNGOland (Regie: Nina Gühlstorff) rückt unser Bemühen um die Herstellung von Ordnung in Afrika in ein kritisches Licht: Braucht der Kongo die Hilfe von NGO-Mitarbeiter*innen und Entwicklungshelfer*innen oder nutzt Europa das Land nur als Sehnsuchtsort für seine überkommenen Aufklärungsphantasien? Ein unter höchstem Legitimationsdruck stattfindendes Diskursspektakel zwischen europäischem Egotrip und friedensstiftender Theatermission – ergänzt um eine Eingabe von unerwarteter Stelle…

 

Am 20.6. Sonderermäßigungstarif von VVK + AK 9 € für Ermäßigungsberechtigte.

 

Inszenierung Jan-Christoph Gockel, Nina Gühlstorff 

 

Mit Laurenz Leky 

 

Eine Koproduktion von Theater im Bauturm, Theater Rampe Stuttgart und Nyx e.V., 2018

 


  

Am 22./23. Juni zeigen wir im Schauspiel Köln Jan-Christoph Gockels Performance „Die Revolution frisst ihre Kinder!“ und am 24. Juni Ausschnitte aus dem dazu gehörigen Film-Projekt samt Gespräch mit dem Regisseur und seinem Ensemble im Theater im Bauturm.