KÖLN


Multilingual


Präsentation von Feldstudien


Alte Feuerwache / Halle


20.06.2019  17:00 Uhr TICKETS

20.06.2019  20:00 Uhr TICKETS


Preis: VVK + AK 10 € / 7 € (erm.)


Dauer: ca. 1 h


INSTINKTE - A THEORY OF CHANGE

Transkulturelles Rechercheprojekt

Geflüchtete Menschen, Migranten, Kölner Bürger*innen und professionelle Künstler*innen treffen sich seit Februar einmal die Woche in dem transkulturellen Bürgerlabor 3rd Space, um nach nicht alltäglichen Möglichkeiten der Begegnung zu forschen. In den Feldstudien zu der Performance „Instinkte – A Theory of Change“ werden daraus einige AkteurInnen in einen wüstenartigen Raum versetzt, in dem es keinerlei Ablenkungen vom Menschsein gibt. Nichts womit das menschliche Material von außen betäubt werden könnte. Was bleibt, ist die Begegnung, das sich Aussetzen mit dem Instinktiven im Einzelnen und die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, der Stimme und der Schwingung von Musik. Bottom – Up, nicht Up – Down ist die Devise: Nicht vom jüngsten Gehirn (Neokortex), logischen Denkens und Speicherns, sondern vom ältesten Gehirn, unserem reptilischen Gehirn (Bewegung/Jagen/Revierverhalten/ Ritualen/Paarungsdrang) geht die Begegnung aus. Wenn sich Tier und Tier, Mann und Frau, Krieger und Kriegerin begegnen und am Abgrund dieser Begegnung vielleicht klar wird, dass es dasselbe Material ist, aus dem alles und alle gemacht sind, dann werden Grenzen und Entgrenzung neu erfahrbar.

 

„Ich durfte mit 16 neuen, mir völlig unbekannten Menschen aus so vielen Ländern und Kulturen in Beziehung treten über Bewegung, Tanz, Tönen, Sprache, meine animalische Natur, Stille-Post-Spiel. Und plötzlich waren es (nur noch) Menschen. Seither habe ich kein komisches Gefühl mehr, wenn ich auf der Straße Menschen sehe, die anders, für mich fremd ausschauen.“ Evi Gass, 54 Jahre

 

„Ich hatte ein wunderbares überraschendes Familiengefühl und Wahrnehmungen von anderen Menschen und mir selbst, mit denen ich nicht gerechnet hätte.“ Bettina Pohl, 59 Jahre

 

Leitung Nicole Nagel Dramaturgie Mirjam Knapp Choreographie Annamari Keskinen Musik Jan Werge Fotodokumentation Nikola Tacevski Kostüme/Bühne Anaïs Jardin Assistenz Elisa Giovannetti Produktion africologneFESTIVAL

Mit Nathalie Taly Journo, Rami Khalaf, Landry Amon, Jan Werge und Teilnehmer*innen aus den Kulturlaboren

  


Eine Produktion von africologne in Zusammenarbeit mit Nicole Nagel.